Interview mit Dominic DePiano, Operations Manager - Carbon Steel, Theis Steel CT

 

Q: Warum haben Sie sich für die Verwendung der INTERCEPT Technology entschieden?

 

DD: “Der einzige Weg zu erfahren, ob ein Korrosionsschutzmittel funktioniert ist, wenn der Kunde die Ware erhält und sich über Korrosionsschäden beschwert.”

Ich entschied mich für INTERCEPT, weil die anderen Korrosionsschutzprodukte nicht funktionierten. Seitdem wir INTERCEPT verwenden gibt es keine Beschwerden mehr. Manchmal möchten unsere Kunden unsere Stahlspulen innerhalb von 3 Monaten verwenden. Öfters jedoch werden sie noch 1 bis 1 ½ Jahre gelagert. Meiner Ansicht nach sind „keine Nachrichten gute Nachrichten“ - es wurden keine Probleme bezüglich der Versendung in INTERCEPT gemeldet.

 

Q: Wie wirkt sich das auf Ihre Kundenbeziehungen aus?

 

DD: “Da ich der Funktion von INTERCPET vertraue, kann ich mich nun anderen Anliegen meiner Kunden widmen.”

 

Q: Können Sie uns ein paar Beispiele nennen?

 

DD: “Einer unserer Kunden, welcher in der Vergangenheit Probleme mit Korrosions hatte, lagert unsere Produkte bis zu 2 Jahre. Wir haben diesen Kunden auf INTERCEPT Beutel umgestellt und ihm alles erklärt, z.B. wie die Beutel geöffnet werden, Produkte entnommen und die Beutel danach wieder richtig verschlossen werden müssen. Neulich berichtete er mir, dass sie drei Metallspulen aus der INTERCEPT Verpackung entnommen haben und einige Monate später die restlichen Produkte der wiederverschlossenen Verpackung immer noch von bester Qualität waren.”

 

Q: Gibt es ein besonderes Metall wofür Sie INTERCEPT verwenden?

 

DD: “Kohlenstoffstahl. Ich würde nie irgendwelches karbonhaltiges Material ohne Korrosionsschutz verschiffen, besonders im August. In unserer Gegend kann man Korrosion beim Wachsen zusehen. Wir benutzen kein Öl basiertes Korrosionsschutzmittel zusammen mit INTERCEPT, auch nicht bei einer Verschiffung nach China.”

 

Q: Was ist der Unterschied beim Kohlenstoffstahl im Vergleich zu anderer Stahlarten, welche Theis verschifft?

 

DD: Bei karbonhaltigem Material dürfen wir nur wenig präventiv wirkende ölhaltige Korrosionsschutzmittel benutzen, weil unsere Kunden Probleme in der Handhabung mit stark geölten Teilen haben. Die Teile sind zu rutschig, zähflüssig und verschmutzt. Wenn die Teile nicht richtig gereinigt werden gibt es Probleme im nächsten Produktionsablauf. Um sechs bis sieben Monate Haltbarkeit ohne INTERCEPT zu erreichen, muss man das Produkt komplett mit Öl durchtränken. Diese Variante bietet aber nur einen geringfügigen Schutz.

Manchmal werden feuchte Materialien mit dem Ölschutz-Spray besprüht. Nach dem Trocknen wird der Ölfilm jedoch zähflüssig und klebrig. Dies erschwert die Reinigung und die Verarbeitung der Produkte.

 

Q: Was für eine Kostenersparnis gibt es dank der Nutzung von INTERCEPT?

 

DD: Reklamationen sind extrem teuer. Ein Container, der mit reklamierter Ware aus China zurückkommt, kostet allein $2000 an Transportkosten. Dann noch einmal etwa $60-70M für die reklamierten Waren. Die Benutzung von INTERCEPT ist ein Investment in Qualität. Was bekomme ich zurück? Dank der gesicherten Qualität muss mir nicht über die Verschiffungen Sorgen machen.

Das beste Konservierungsmittelprodukt in der Welt

Interview mit Dave Gallacher (Projektleiter für Turbinenwartung- Eskom)

Könnten Sie bitte Ihre Funktion in Ihrem Unternehmen beschreiben?

Verantwortlich für die regelmäßige Wartungs- und Störungsarbeiten von zwei Hauptturbinengeneratoren bei dem Kernkraftwerk in Koeberg.

Bitte beschreiben Sie kurz wie ein Kernkraftwerk arbeitet und die Funktion der Turbinen in diesem Prozess?

Die Wärme die vom Reaktor erzeugt wird, verwandelt Wasser im Dampfgenerator in Dampf  wird welches den die Turbinen antreibt. Dies ist wiederum mit dem Generator verbunden und erzeugt Elektrizität.

Was war der Grund, dass die Turbinen eingelagert und geschützt werden und wie lange wird beabsichtigen diese zu lagern?

In der Zukunft wird es wahrscheinlich erforderlich sein, dass die bereits geschützten Rotoren in Betrieb genommen werden, deshalb werden Sie für die restliche Lebensdauer des Kernkraftwerkes eingelagert.

Was hat Sie dazu bewegt INTERCEPT® zu wählen anstelle einer anderen Methode und woher haben Sie über die Technology erfahren?

INTERCEPT wird weitgehend akzeptiert und ist das beste Konservierungsmittelprodukt in der Welt. Über das Internet haben wir über diese Technologie erfahren.

Wie lange ist die erwartetet Lagerung und Schutzdauer?

Mehr als 10 Jahren.

Wie lange hat es gedauert diese Turbinen in Schrumpf einzuwickeln?

Benötigt wurden 4 Tage um 3 Rotoren mit einem Gewicht von je 150 Tonnen einzuwickeln.

Wie beurteilen Sie die Unterstützung der INTERCEPT Vertreter?

Ausgezeichnet.

Wurde Öl benötigt um die Konservierung zu unterstützen?

Nein.

Was waren im Großen und Ganzen die Vorteile von INTERCEPT?

 Kosten, keine Instandhaltung, Gesamtschutz von Komponenten gegen Korrosion, geeignet für Außenlagerung.

Gibt es weitere Anwendungen, bei denen Sie einen Vorteil beim Benutzen von INTERCEPT in Ihrem Unternehmen sehen?

Zahlreiche Anwendungen wie Motoren, Pumpen, mechanische und elektrische Ersatzteile etc, die Liste ist endlos.

Weitere Informationen zu diesem Projekt können Sie unter Erlebnisse erfahren.

 

Die Tests waren hervorragend

Interview mit Tony Hill (Husaberg Rallye Racing)

Könnten Sie bitte Ihre Funktion in Ihrem Unternehmen beschreiben?
Ich bin für die Organisation von Teilen und Montage von Dakar Motorrädern für off-road-Sendungen verantwortlich.

Wohin senden Sie ihre Produkte?
Nach Südamerika und an die Ostküste Australiens.


Was war damals (vor INTERCEPT) das Problem mit dem Sie konfrontiert waren bei Ihrem speziellen Anwendungsprozess?
Wir konnten uns keinen Ausfall von Bauteilen durch Korrosion während des Versuchsbetriebs leisten und keine elektrostatische Schäden der Navigationsausrüstung. 

Wie haben Sie von INTERCEPT erfahren?
Über die Webseite und durch Präsentationen von Vertretern.

Wie haben Sie die Funktionalität von INTERCEPT für Ihre besonderen Herausforderungen getestet?
Wir hatten keine Zeit für Tests, die Funktionalität hat sich beim Einsatz bzw. Betrieb gezeigt. 

Was waren die Ergebnisse des Tests?
Der tatsächliche Einsatz war hervorragend ohne Ausfall durch Korrosion.

Haben Sie INTERCEPT in Ihren Prozess einbezogen?
Ja

Hat INTERCEPT weiterhin die speziellen Herausforderungen gelöst?
Ja, denn ein Ausfall wäre nicht hinnehmbar. 

Was waren im Großen und Ganzen die Vorteile von INTERCEPT?
INTERCEPT ist benutzerfreundlich und es gibt keine Ausfuhrbeschränkungen.

Gibt es weitere Anwendungen, bei denen Sie einen Vorteil beim Benutzen von INTERCEPT in ihrem Unternehmen sehen können?
Wir beabsichtigen, INTERCEPT bei unserer nächsten Dakar Herausforderung zu nutzen.

Die Ergebnisse waren fantastisch

Interview mit Markus Aigner (Koeppern Machinery Australia)

(1) Können Sie bitte Ihre Funktion in Ihrem Unternehmen beschreiben?
Leitung Fabrikation; Qualitätskontrolle; Wareneingang; Warenausgang; Wartung und Bedienung des Maschinenparks; Koordinierung des Betriebseinsatzes vor Ort; Ersatzteile

(2) Wohin senden Sie ihre Produkte?
Wir versenden unsere fertig bearbeiteten Produkte nach Deutschland per Schiff.

(3) Was war damals das Problem mit dem Sie konfrontiert waren hinsichtlich ihres spezifischen Prozess?
Wir tauchten vorher die Teile in ein Bad oder sprühten eine Schutzschicht (Tectyl) auf. Diese Schutzschicht musste am Zielort entfernt werden und dies war sehr zeitaufwendig.

(4) Wie haben Sie von INTERCEPT® erfahren?
Durch Recherche im Internet.

(5) Wie haben Sie die Funktionalität von INTERCEPT® für Ihre besonderen Herausforderungen getestet?
Wir haben eine Sendung nach Deutschland geschickt.

(6) Was waren die Ergebnisse des Tests?
Die Ergebnisse waren fantastisch. Keine Korrosion und schon das Öffnen des Beutels erwies sich als sehr viel effizienter.

(7) Haben Sie INTERCEPT® in Ihren Prozess einbezogen?
Unsere Produkte mit INTERCEPT® Beutel zu verpacken, ist Teil unseres Produktionsverfahrens geworden.

(8) Hat INTERCEPT® weiterhin die speziellen Herausforderungen gelöst?
Ja, siehe Punkt 9.

(9) Was waren im Großen und Ganzen die Vorteile von INTERCEPT®?
Keine Dämpfe; es sind keine Chemikalien oder Lösungsmittel erforderlich; Kosteneffektiv; Bearbeitungszeit wurde um 80% reduziert

(10) Gibt es weitere Anwendungen, bei denen Sie einen Vorteil beim Benutzen von INTERCEPT® in ihrem Unternehmen sehen können?
Für die meisten Sendungen von Teilen mit bearbeiteten Oberflächen ist es vorteilhaft INTERCEPT® zu verwenden.

...Zufriedenheit unserer Kunden...

Interview mit Rob Nova (Traction and Mining Motor Repairs)

Können Sie bitte Ihre Funktion in Ihrem Unternehmen beschreiben?
Angebote erstellen, Einkauf und Zusammenarbeit mit Kunden.

Wohin senden Sie ihre Produkte?
In den Nordwesten von Westaustralien.

Was war damals (vor INTERCEPT) das Problem mit dem Sie konfrontiert waren hinsichtlich ihres spezifischen Prozess?
Das Hauptproblem war die Feuchtigkeit in den Motoren.

Wie haben Sie von INTERCEPT erfahren?
Die Bergbauunternehmen haben uns beauftragt, diesen Prozess anzuwenden.

Wie haben Sie die Funktionalität von INTERCEPT für Ihre besonderen Herausforderungen getestet?
Die Zufriedenheit unserer Kunden mit den Geräten, die bei Ankunft in gutem Zustand sind, unterstützen die guten Ergebnisse unserer Tests.

Was waren die Ergebnisse des Tests?
Es gab keine weiteren Probleme mit Feuchtigkeitskontamination.

Haben Sie INTERCEPT in Ihren Prozess mit einbezogen?
Wir haben auch bei anderen Kunden den Prozess angewandt.

Hat INTERCEPT weiterhin die speziellen Herausforderungen gelöst?
Ja

Was waren im Großen und Ganzen die Vorteile von INTERCEPT?
Es sind keine weiteren Garantieansprüche im Zusammenhang mit Feuchtigkeitskontamination aufgetreten.

Gibt es weitere Anwendungen, bei denen Sie einen Vorteil beim Benutzen von INTERCEPT in ihrem Unternehmen sehen können?
Möglicherweise in der Zukunft mit anderen Unternehmen.

… es führte zur Einsparung unproduktiver Prozesse …

Interview mit Charles Bakker (VW Südafrika)

Können Sie bitte Ihre Funktion in Ihrer Firma beschreiben?
Vor meiner jetzigen Funktion als Leiter einer neuen Abteilung, war ich als Betriebsleiter im Motorenwerk tätig mit der Hauptaufgabe in der Motorenfertigung der 4 Zylinder Citi Golf und 5 Zylinder TDI Serie.

Wohin versenden Sie Ihre Produkte?
Die Citi Golf Motoren, Getriebe und Antriebswellen wurden in INTERCEPT für den Aftermarket-Bereich für eine Lagerungsdauer von 10 bis 12 Jahren verpackt.
5 Zylinder TDI Motoren wurden in INTERCEPT für den Export nach Deutschland verpackt.
Derzeit exportieren wir sämtliche unserer neuen  EA111 4 Zylinder Motoren nach Indien und China in INTERCEPT Verpackung.

Was für Probleme im Bezug auf den  Korrosionsschutzes hatten Sie betreffend Ihren spezifischen Prozesse?
Wir mussten Citi Golf Komponenten für 10-12 Jahren lagern.
Die 5 Zylinder Motoren wurden in andere Produkte verpackt, erst der Einsatz von INTERCEPT hat mir eine innovative Lösung für die Verpackung von 5 Zylindern aufgezeigt.
Dieser neue Verpackungsstandard wurde im Zuge mit dem Einsatz bei unseren neuen EA111 Export Motoren letztes Jahr eingeführt.

Wie haben Sie von INTERCEPT gehört?
Durch eine Präsentation des lokalen INTERCEPT® Distributoren Rhino Plastics in Port Elizabeth, Herrn Brian van Niekerk.

Wie haben Sie die Funktion von INTERCEPT für Ihre spezifische Herausforderung geprüft?
Unser internes Laboratorium hat die Produkte nach VW PV Anforderungen getestet. Zusätzlich wurden ausgedehnte Verpackungs- und Lagerungsversuche durchgeführt.

Was waren die Ergebnisse dieser Tests?
Das Produkt hat nach unseren Spezifikationen bestanden und INTERCEPT wurde in Gruppen-Verpackungsrichtlinien aufgenommen.

Hat INTERCEPT Ihren spezifischen Herausforderungen in der wiederholten Anwendung entsprochen?
Ganz sicher und es entspricht unserer Vision, umweltfreundliche Produkte durch Innovation einzuführen.
Wir wurden dafür mit der renommierten Nationalen Umwelt Auszeichnung für den Handel (National Environmental Award from Commerce), in der Mandela Bucht Metropole im Jahr 2009 ausgezeichnet.

Was waren die Gesamtvorteile von INTERCEPT?
Die Einsparung von unproduktiven Prozessen (9 von insgesamt 17 Prozessen), wie zum Beispiel den Einsatz von Chemikalien, Produktkonservierung (Ölung) sowie Arbeitskraft, Anlagen und Transporteinsparungen.

Sehen Sie weitere Anwendungen betreffend den Einsatz von INTERCEPT, welche Ihnen Vorteile in Ihrer Firma bringen?
Das Konzept einer grünen Produktion ist in jedermanns Verantwortung und der Einsatz der Produkte kann auf die Bereiche Elektronik, Robotik und  zahlreiche Komponenten Verpackungsfeld ausgedehnt werden.

Der Co2 Abdruck eines Jeden stellt eine ernst zunehmende Herausforderung für diejenigen dar, die am Status Quo festhalten, anstatt Menschen zu unterstützen, die an Innovationsmöglichkeiten aktiv arbeiten.

100% ZuverlässigKorrosionsschutz für alle Anwendungen EffizientINTERCEPT Technologie spart Kosten und Zeit. Öl-freiKein Ein- und Entölen mehr. Sofort einsatzbereit. UmweltfreundlichSpart Rohstoffe und schont die Umwelt. FAQAlles Wissenswerte zu Intercept.